Iron Man - Rüstungen

 The Amazing Spiderman 2 - 17. April 2014  X-Men: Zukunft ist Vergangenheit - 22. Mai 2014
Kinostarts:

Im ersten Film steht Tony am Beginn seiner Kariere als Iron Man. Da aller Anfang schwer ist, hat auch Tony über weite Teile des Films mit den drei dort gezeigten Entwürfen und der Technik dahinter ganz schön zu kämpfen und nicht alles läuft reibungslos ab. Das Genie, das Tony nun einmal ist, schafft es natürlich trotzdem in kürzester Zeit von dem Prototypen Mark 1 zu einem voll einsatzfähigen, hochgradig bewaffneten Mark-3-Suit zu kommen.

MARK 1

Diese erste Rüstung hat Tony zusammen mit Yinsen entwickelt, als er von Terroristen gefangen gehalten wurde. Sie ist äußerst klobig und schwer zu manövrieren, aber seinen Piloten effektiv vor Schaden beschützen konnte. Neben kleinen Raketenwerfern zeichnet sie sich durch zwei Flammenwerfer in den Armen aus, die Tony effektiv einzusetzen weiß. Allerdings wird die Rüstung fast komplett zerstört, als Tony sich mit ihr aus dem Lager der Terroristen katapultiert. Diese finden die Überbleibsel des Suits in der Wüste und versuchen, sie wieder zusammen zu setzen. Offensichtlich hat auch Tony sich später in Iron Man 2 dazu entschlossen, diese Rüstung zu rekonstruieren.

MARK 2

Nachdem Tony wieder heimgekehrt ist, begibt er sich an die Entwicklung der Mark 2, welche äußerst gute Flugeigenschaften besitzt, in zu hohen Gefilden aber vereist. Außerdem hat Tonys Heimcomputer JARVIS Zugriff auf sie, welcher Befehle des Piloten ausführt und wichtige Informationen zur Rüstung und Umgebung beisteuert. Als Prototyp bewahrt Tony die Rüstung in seiner Werkstatt auf, wo sich im zweiten Film von Rhodey entführt und zur War Machine wird.

MARK 3

Wegen des Vereisungsproblems entwickelte Tony die Mark 3, die mit ihrer Gold-Titanium Beschichtung auch extremen Temperaturen standhält. Allerdings hat sie einen wesentlich höheren Energieverbrauch, sodass sie mit dem ersten Arc-Reaktor schnell an ihre Grenzen kam und eigentlich den zweiten, von Tony verbesserten Reaktor als Energiequelle benötigt. Während JARVIS wieder hilft, die Rüstung im Flug zu stabilisieren, kann der Pilot auf ein ganzes Arsenal an Waffen zurückgreifen, wozu neben den Standart-Repulsorn auch panzerbrechende Raketen an den Handgelenken, Anti-Personen-Geschützen an den Schultern und Leucht-Minen an den Hüften zählen. Nach den Ereignissen des ersten Films ist diese Rüstung aber schwer beschädigt und nicht mehr einsatzfähig.