Superman 2 - Filmkritik

 The Amazing Spiderman 2 - 17. April 2014  X-Men: Zukunft ist Vergangenheit - 22. Mai 2014
Kinostarts:

Superman II - Allein gegen alle ist wie Teil I inhaltlich und optisch wieder sehr gut gelungen. Im Gegensatz zum Vorgänger wurde der Nachfolger von Richard Donner und Richard Lester verfilmt. Grund hierfür ist ein Streit zwischen den Salkinds und Donner um die Zukunft der Superman Verfilmungen. Trotz dieser Trennung konnte Richard Lester den Film mit einen zufriedenstellenden Ergebnis zu Ende führen. Als Pluspunkt sind wieder die schauspielerischen Leistungen von Christopher Reeve (Superman) und Gene Hackmann (Lex Luthor) zu nennen, die Ihre Rolle perfekt verkörpern. Auch viele Dialoge im Film können sich sehen lassen. Als zum Beispiel Lex Luthor zu General Zod folgendes mitteilt: "Ich habe meine Zusage eingehalten und euch den Superknaben ausgeliefert. Was bekomme ich von meinen drei Mächtigen? Verbeug dich, unterwirf dich, knie nieder! Den Quatsch will ich nicht mehr hören!".

Negativ fallen die Sparmaßnahmen während den Dreharbeiten auf. Hierdurch wurden Schauspieler von Teil eins nicht mehr integriert, die Musik wurde recycelt und die Spezialeffekte waren nicht mehr Up-do-date. Auch der Versuch von Richard Lester den Film mit noch mehr Humor zu versehen, überspannte den Bogen und die Figuren wirkten teilweise lächerlich.

Trotz teilweiser schwächen ist Superman - Allein gegen alle ein würdiger Nachfolger.