Superman 4: Die Welt am Abgrund - Handlung

 The Amazing Spiderman 2 - 17. April 2014  X-Men: Zukunft ist Vergangenheit - 22. Mai 2014
Kinostarts:

Obwohl der dritte Teil von Superman ein Flop war, wurde beschlossen noch einen weiteren Superman Film zu produzieren. Regie führte diesmal Sidney J. Furie und nicht mehr Richard Lester.

Zur Handlung:

Lex Luthor gelingt durch die Hilfe seines Neffens die Flucht aus dem Gefängnis. Währendessen gibt es beim Daily Planet einige Veränderungen. Dieser wird nämlich von David Warfield übernommen. Durch den Brief eines Jungen wird Superman animiert, die Atomabrüstung mit anzutreiben. Superman wird hierdurch in politische Machtspiele hineingezogen und verspricht vor der UN-Vollversammlung, zu helfen die Atomwaffen der Erde zu beseitigen.

Während Superman die Waffen sammelt und zerstört, gelingt es Lex Luthor ein Haar von Superman, dass in einem Museum ausgestellt war, zu stehlen. Durch dieses Haar konnte Lex Luthor und sein Neffen eine Biomasse herzustellen. Diese bringt er nun an eine Nuklearrakete an und als Superman die Rakete in die Sonne schleudert um sie zu zerstören, entsteht hierdurch "Nuclear Man". Der genauso wie Superman spezielle Fähigkeiten hat und seine Energie von der Sonne bezieht.

Die beiden liefern sich rund um die Welt einen Kampf, bei dem am ende Superman verletzt wird. Geschwächt und schwer Verletzt entschließt sich Superman, einen Kristall zu benutzen den er von seinen Eltern auf Krypton bei seiner Reise zur Erde mitbekam. In diesem Kristall ist die restliche Energie von Krypton gespeichert. Superman macht sich direkt danach auf den Weg zu Nuclear Man. Er schafft es durch einen Trick, Nuclear Man in einem Fahrstuhl zu locken. Durch das fehlende Sonnenlicht verlassen Nuclear Man langsam seine Kräfte. Superman bringt den Fahrstuhl nun zum Mond, um diesen dort sicher zu verwahren. Doch durch das Licht das durch die Schlitze des Fahrstuhls einfällt, erhält Nuclear Man wieder seine Kräfte. Superman mobilisiert nochmal seine letzten Kraftreserven und es gelingt ihm, Nuclear Man in ein Kernreaktor zu schleudern und zu vernichten.

Perry White kauft währendessen den Daily Planet wieder zurück. Superman hält in der Öffentlichkeit eine Rede in der er den Menschen mitteilt, dass er zwar den Menschen weiterhin helfen wird, aber es nicht seine Aufgabe ist den Weltfrieden zu erhalten, da dies die Aufgabe der Menschen ist. Und zu guter Letzt fängt Superman Lex Luthor ein und bringt ihn wieder ins Gefängnis.

Die offizielle Beschreibung der Macher:

Christopher Reeve trägt hier nicht nur zum vierten Mal das Cape des Helden, er war auch am Konzept der provokanten Filmstory beteiligt: Diesmal geht es um die nukleare Abrüstung. Um den Nuklearwaffenhändlern das Leben zu erleichtern, konstruiert Lex Luthor einen neuen Gegner für den "Mann aus Stahl": den radioaktiven "Nuclear Man". Es kommt zu einem explosiven Showdown der Supergegner, bei dem Superman die Freiheitsstatue rettet, einen Vulkanausbruch des Ätna verhindert und die zerstörte Chinesische Mauer wieder aufbaut. Wer sich Spannung pur wünscht, wird hier prompt bedient!